image6

Spielbericht vom 11.01

image6

nachdem wir den Duisburger Firedevils und den Krefelder Flames als Favoriten der letzten Saison (und wohl auch dieser Saison) keine Punkte abnehmen konnten, hat es jetzt endlich geklappt.
In einem spannenden Spiel konnten wir gegen die Solinger Firestars doch einmal unser Spiel machen und siegen.
Nach der frühen Führung der Solinger in der 7. Minute, gelang David Skowronek #86 gut drei Minuten vor dem Schluss des ersten Drittels der Ausgleich.
Die solide Leistung im sollte Ansporn genug sein, um im nächsten Drittel die so wichtigen Punkte und einen Sieg in Köln zu lassen. Und damit auch noch ein kleines Polster da ist, machte sich Kosta Hasenauer #33 mit fließenden Schwüngen und einem zielstrebigen Angriff zu Beginn des zweiten Drittels auf zum generischen Tor und versenkte den Puck zum 2:1.
Doch die Solinger Brandschützer wehrten sich unermüdlich.
Zur Untermauerung ihres Siegeswillens schickten sie zum zweiten Mal ihre Nummer 11 durch unsere Reihen bis zum Backdraft Torwart Ricco König.
Der konnte der Schnelligkeit des flinken Angreifers dann auch nichts mehr entgegensetzen und holte die Scheibe zum 2:2 aus dem Netz.
Für die Zuschauern, unter Ihnen Johannes Feyrer als Leiter der Berufsfeuerwehr Köln und dem Leiter der Feuerwehr Solingen blieb die Begegnung weiterhin spannend und musste im letzten Drittel entschieden werden.
Hier war deutlich der Kräfteverlust beider Mannschaften aus den ersten beiden Dritteln zu spüren aber auch der Ehrgeiz auf beiden Seiten mit einem Sieg nach hause zu fahren.
Als die Solinger Flames dann in der 7. Minute auch noch das Glück auf ihrer Seite hatten und den Puck in unserem Tor zum 2:3 hinterlegten, wurde das Spiel noch einmal richtig spannend.
Womit die Solinger aber nicht gerechnet haben, wir haben auch eine Nummer 11.
Und unsere Nummer 11, mit Namen Michael Bach traf dann pünktlich zwei Minuten vor der Schlusssirene zum 3:3.
Et kütt wie et kütt …
Jetzt mussten jeweils drei Spieler zum Penalty antreten.
Nachdem von jeweils den ersten beiden Spielern nur ein Tor vorgelegt wurde, lag die Entscheidung bei den letzten beiden.
Der hervorragenden Leistung von Ricco König hatten wir dann auch die Chance zu verdanken, mit dem letzten Penalty doch noch zwei Punkte aus der Party für uns zu verbuchen.
Als letzter Schütze startete unser Markus Heidrich im Schneckentempo zum Penalty und verwirrte so sicher nicht nur die Zuschauer.
Trotz minimaler Geschwindigkeit erreichte er mit der Scheibe das Tor der Solinger und traf gekonnt in das während der gesamten Partie gut verteidigte Tor.
Mit tosendem Applaus konnten wir so unseren ersten Heimsieg feiern.

Wir danken den Solinger Kollegen für das faire Spiel und freuen uns auf das nächste Spiel am Samstag, den 24. Januar 2014 in Krefeld.

Backdraft Cologne

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *